Aktuelles

Gemeindeleben in Zeiten von Corona

Vieles muss(te) bedauerlicherweise abgesagt werden: Gottesdienste, Veranstaltungen, Besuche, Begegnungen – aber bei weitem nicht alles!

Gespräche und Beziehungen sind nicht abgesagt und telefonisch jeder Zeit möglich. Wenn Sie ein Gespräch wünschen, können Sie sich direkt bei Pfarrer Rolf Kruse melden (Fon: 07633 | 806177 – Mail: rolf.kruse@kbz.ekiba.de), im Fall des Falles eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder Ihren Gesprächswunsch bei Frau Thiel bzw. Frau Oehler im Gemeindebüro hinterlegen (Fon: 07633 | 3242 – Mail: ev.kirche.bad.krozingen@t-online.de), gerne auch mit dem Zeitfenster, in dem ich Sie sicher erreiche; Pfarrer Kruse ruft dann so bald wie möglich zurück.

Wenn Sie Hilfe und Unterstützung brauchen in welcher Form auch immer – z.B. durch die Übernahme von Einkäufen und anderer Besorgungen – lassen Sie es uns bitte ganz ohne Scheu (!) wissen. Selbstverständlich und sehr gerne vermitteln wir in alle Richtungen, denn dazu sind wir in der Kirchengemeinde füreinander da!

Darüberhinaus bietet das Diakonische Werk Breisgau-Hochschwarzwald eine Corona- Hotline an – nicht für medizinische Beratung, sondern für zwischenmenschlichen Austausch und Ansprache. Unter 07661 | 938 – 430 stehen werktags von 9.00 bis 17.00 Uhr Mitarbeitende des Diakonischen  Werkes bereit, um mit Anrufenden über den Umgang mit der Krise zu sprechen. 

Auch sei in diesem Zusammenhang auf die Telefonseelsorge hingewiesen, die rund um die Uhr kostenfrei telefonisch unter 0800 | 1110 – 111 (-222) sowie im Netz (www.nummergegenkummer.de) erreichbar ist.

Glaube, Hoffnung und Beten sind ebenfalls nicht abgesagt. Es gibt viele alternative Möglichkeiten, um Glaube und Hoffnung  in dieser ungewissen Zeit Nahrung zu geben und im Gebet mit Geschwistern im Glauben verbunden zu sein. Ein paar seien hier genannt.

Die Glocken der Christuskirche läuten weiterhin zu den üblichen Zeiten und laden ein zum Innehalten und Beten: täglich um 12.00, samstags um 19.00 Uhr (Einläuten des Sonntags) sowie sonntags als Einladung zum Gottesdienst um 9.30 Uhr (Vorläuten) und kurz vor 10.00 Uhr (Zusammenläuten). Warum also zu diesen Zeiten nicht mindestens ein Vater unser …!?

Neu ist das tägliche landeskirchenweite Abendläuten um 19.30 Uhr. Es lädt zu einem Hausgebet in den eigenen vier Wänden ein. Einen Vorschlag zur Gestaltung finden Sie unter https://ekbh.de/corona-gedanken-und-impulse.

Glocken der Krozinger Christuskirche läuten weiterhin zu den üblichen Zeiten und laden ein zum Innehalten und Beten: täglich um 12.00 und 18.30 Uhr, samstags um 19.00 Uhr (Einläuten des Sonntags) sowie sonntags als Einladung zum Gottesdienst um 9.30 Uhr (Vorläuten) und kurz vor 10.00 Uhr (Zusammenläuten).  Warum also zu diesen Zeiten nicht ein Vater unser …

Sonntäglich um 9.30 Uhr gibt es im ZDF zwischen evangelisch und katholisch abwechselnd den bei vielen Gemeindegliedern schon lange sehr geschätzten Fernsehgottesdienst, der danach jeweils eine Woche lang in der Mediathek zur Verfügung steht (www.zdf.fernsehgottesdienst.de).

Für die, die Zugang zum Netz haben, gibt es viele weitere Möglichkeiten, mit geistlichen Inhalten in Berührung zu kommen.

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat eine hilfreiche Seite namens „Kirche von zuhause“ zusammengestellt, in der mediale Gottesdienst- und Andachtsangebote abrufbar sind (www.ekd.de/kirche-von-zu-hause-53952.htm).

Unsere Evangelische Landeskirche in Baden macht auf ihrer Homepage u.a. jeweils sonntags die Live-Übertragung eines Gottesdienstes aus einer badischen Kirchengemeinde möglich.

Auch die Homepage unseres Kirchenbezirkes Breisgau-Hochschwarzwald bietet ein reichhaltiges Angebot – von Andachten über Gebete bis hin zu Predigten (https://ekbh.de/corona-gedanken-und-impulse). 

Ebenso möchten wir die Homepage unserer Evangelischen Kirchengemeinde Bad Krozingen in der kommenden Zeit verstärkt für hoffentlich hilfreiche Impulse nutzen (www.ev-kirche-bad-krozingen.de).

So oder so: Als Christenmenschen sind wir auch und gerade in dieser belastenden, ungewissen Zeit dazu berufen, unseren Glauben durchzutragen, uns Hoffnung und Zuversicht im Vertrauen auf Gott zu bewahren und uns darin gegenseitig zu stärken – gemäß der Aufforderung aus dem 1. Petrusbriefes des Neuen Testaments: „All eure Sorge werft auf Gott, denn Gott sorgt für euch!“

In diesem Sinne seien Sie gut behütet!

Pfarrer Rolf Kruse

Erreichbarkeit des Gemeindebüros

Unser Gemeindebüro in der Schwarzwaldstraße 7 ist ab Montag, den 23. März bis auf weiteres geschlossen, telefonisch aber zu den üblichen Zeiten erreichbar: Montag bis Mittwoch von 9.00 bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr.